Onlinetexter Andreas Mettler
Online-Texter
Günstiger Text für Ihre Webseite
Online-Text jetzt bestellen!

Texte für den Webkatalog...

Sichtbar im Netz
Sichtbar im Netz

Die Meinungen gehen auseinander bei der Frage, ob und in welcher Größenordnung eine Website in Internetverzeichnisse eingetragen werden soll. Eigentlich hat eine gute Verlinkung mit anderen Websites immer zu den Tugenden gehört, die das World Wide Web stark gemacht haben, doch manchmal kann es auch sinnvoller sein, einer neuen Website etwas weniger Links zu gönnen und diese langsamer wachsen zu lassen. Im Idealfalle wachsen diese von ganz alleine, weil andere Anbieter im Netz gute Inhalte automatisch verlinken. So jedenfalls die Theorie. In der Praxis sieht das manchmal anders aus. Dann können Einträge in Internetverzeichnisse eine interessante Option sein. Nein, diese ersetzen kein komplettes Marketing-Konzept. Sie können aber zum Bestandteil eines solchen werden.

Kein Eintrag ohne Text

Was hat das alles mit dem Erstellen von Texten zu tun? Eine ganze Menge. Denn jeder Eintrag benötigt einen Text. Und dieser sollte nach Möglichkeit nicht immer der selbe sein. Denn Inhalte, die mehrfach im selben Wortlaut im Netz veröffentlicht sind, werden von den Suchmaschinen als sogenannter „duplicate Content“ bewertet und bisweilen vollständig aus den Suchergebnissen ausgeblendet. Von einer Vielzahl von Hinweisen auf die eigene Website ist dann am Ende nur noch einer zu sehen. Das ist auch sinnvoll, niemand geht auf mehrere Internetseiten, um sich den selben Text zum dritten mal durchzulesen.

Eintragtexte erstellen

Und so gilt es, beim Eintrag in Webkataloge und andere Verzeichnisse stets viele kleine Texte zu formulieren. Diese können immer wieder den selben Inhalt wiedergeben, sollten aber stets neue Worte finden. Im Idealfalle bekommt jeder Eintrag einen eigenen Text. Darüber freuen sich auch die Verzeichnisse. Die Texte müssen so geschrieben sein, dass sie zu den Regeln des jeweiligen Verzeichnisses passen. Und da niemand wirklich vorhersagen kann, welcher Text am Ende in welchem Verzeichnis steht, ist es sinnvoll, so zu formulieren, dass der Text praktisch zu jedem Verzeichnis passt. Das eine Verzeichnis verlangt einen kürzeren Text, das andere einen etwas längeren, manche setzen gar drei verschiedene Texte als Haupteintrag, Vorschaueintrag und Meta-Description auf einmal voraus. Dann wird es wichtig, die Inhalte so zu formulieren, dass die Kernbotschaft in den ersten 200 Zeichen vermittelt wird. Der darauf folgende Text kann dann etwas ausschweifender sein. Wird ein kürzerer Text benötigt, werden die zusätzlichen Zeilen einfach weggekürzt. Oder es werden Texte in unterschiedlicher Länge erstellt. Einmal zwischen 200 bis 300 Zeichen und einmal für Einträge, für die ca. 500 Zeichen verlangt werden. Erfahrungsgemäß lässt sich diese Aufteilung gut für die Mehrzahl der Webkataloge einsetzen.

Wenn Sie nach einem Schreibservice suchen, der in Kombination auch die Einträge in Internetverzeichnisse vornimmt, dann schauen Sie hier einmal vorbei.

Foto: geralt / pixabay.com (public domain)
Artikel geschrieben von Andreas Mettler
Veröffentlicht am Mittwoch, 5. August 2015

Weitere News
Zur Abwechslung mal schreiben...
Persönliche Gedanken in Online-Texten
Keywords zählen für die Suchmaschine?

Mehr News123